Von und mit der Maschine lernen

Unter dem Titel "Von und mit der Maschine lernen" ist Ende November 2019 im Magazin DUZ Wissenschaft & Management ein Artikel von Florian Rampelt (Stifterverband), Kinga Schumacher (DFKI), Volker Zimmermann (NEOCOSMO), Ulrich Schmid (mmb Institut) und Thomas Staubitz (HPI) erschienen.
 

Die Autoren stellen das Pilotvorhaben KI-Campus vor und betonen die Bedeutung der gesellschaftlichen Aufgabe, KI-Kompetenzen in Deutschland zu fördern:

"Menschen mit KI-Expertise werden in Zukunft auf mehreren Ebenen gebraucht – sowohl in der fachlichen Tiefe zur Stärkung des KI-Standorts als auch in der gesellschaftlichen und beruflichen Breite zur Stärkung eines kompetenten und informierten Umgangs mit KI-basierten Systemen: Gebraucht wird mehr Mündigkeit in der Auseinandersetzung mit Künstlicher Intelligenz. Wenn durch KI-Anwendungen Entscheidungsprozesse datenbasiert vorbereitet werden, dann sollte der Arzt, die Ingenieurin oder die Lehrkraft einerseits verstehen können, wie die dahinterstehenden Systeme und Algorithmen funktionieren, und andererseits dazu in der Lage sein, eine mündige Interpretation derartiger Verfahren vorzunehmen. Im Besonderen muss Deutschland auch bei der Entwicklung von KI-Systemen wettbewerbsfähig sein. Dazu bedarf es nicht nur der Expertise im Umgang mit KI, sondern auch in der Gestaltung und Entwicklung von KI-Systemen."

Der vollständige Artikel "Von und mit der Maschine lernen" steht mit freundlicher Genehmigung der DUZ-Redaktion zum kostenfreien Download zur Verfügung.