Projektpartner

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.
Der Stifterverband ist eine Gemeinschaftsinitiative von rund 3.000 Mitgliedern, Unternehmen und Stiftungen, die in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert.Als großes und national sichtbares gemeinschaftliches Aktionsprogramm von Wirtschaft und Zivilgesellschaft zielt der Stifterverband mit seiner Initiative "Future Skills" darauf ab, die Bedingungen für den Erwerb digitaler und weiterer zukünftig relevanter Kompetenzen im deutschen Bildungs- und Wissenschaftssystem zu verbessern. Der Stifterverband verantwortet seit 2014 die Geschäftsstelle des Hochschulforum Digitalisierung (HFD), das den Diskurs zur Digitalisierung in der Hochschulbildung maßgeblich mitgestaltet und auch zahlreiche Publikationen veröffentlicht hat. Kern der Tätigkeit des HFD und weiterer Projekte des Stifterverbandes ist die Vernetzung relevanter Akteure für die Weiterentwicklung von Bildungs- und Wissenschaftssystem.

 

DFKI GmbH
Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH wurde 1988 als gemeinnützige Public- Private Partnership (PPP) gegründet. Es unterhält Standorte in Kaiserslautern, Saarbrücken, Bremen, ein Projektbüro in Berlin, ein Labor in Niedersachsen und eine Außenstelle in St. Wendel. Das DFKI ist auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien auf der Basis von Methoden der Künstlichen Intelligenz die führende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung Deutschlands.

 

Hasso-Plattner-Institut (HPI)
Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für Digital Engineering. Mit dem Bachelorstudiengang "IT-Systems Engineering" bietet die gemeinsame Digital-Engineering-Fakultät des HPI und der Universität Potsdam ein deutschlandweit einmaliges und besonders praxisnahes ingenieurwissenschaftliches Informatikstudium an, das von derzeit rund 550 Studierenden genutzt wird. In den vier Masterstudiengängen "IT-Systems Engineering", "Digital Health", "Data Engineering" und "Cybersecurity" können darauf aufbauend eigene Forschungsschwerpunkte gesetzt werden. Bei den CHE-Hochschulrankings belegt das HPI stets Spitzenplätze. Es entwickelt und betreibt auch openHPI, eine webbasierte Plattform, auf der kostenlose, frei zugängliche Onlinekurse zu Themen aus dem Bereich Informationstechnologie angeboten werden. Die Plattform startete 2012 und gilt damit als Vorreiter für das MOOC-Format in Deutschland.

 

mmb Institut GmbH
Das mmb Institut befasst sich bereits seit über 20 Jahren mit Lernen, Bildung und Kompetenzentwicklung und hat sich zu einem führenden privaten Forschungs- und Beratungsinstitut für Digitales Lernen in Deutschland entwickelt. Neben großangelegten Studien, wie zum Beispiel dem "Monitor Digitale Bildung Deutschland" für die Bertelsmann Stiftung, berät das mmb Institut Unternehmen und Einrichtungen bei der Einführung neuer Lerntechnologien und erstellt regelmäßig eigene Markt-, Trend- und Branchenreports zu digitalen Lernformaten und Technologien, Angeboten und Anbietern.

 

NEOCOSMO GmbH
Die NEOCOSMO GmbH wurde 2014 in Saarbrücken als innovationsorientiertes Beratungs- und Technologieunternehmen im Bereich neuer Formen der Kommunikation und Wissensvermittlung gegründet. Das Spin-Off des DFKI realisiert für derzeit über 50 große und mittelständische Unternehmen und Hochschulen neuartige Plattformen im Bereich Digital Learning und Digital Workplace.

Förderer

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Der vom BMBF etablierte Förderschwerpunkt "Forschung zur digitalen Hochschulbildung" widmet sich innovativen digitalen Lehr-Lern-Formaten sowie deren strukturellen Gestaltungs- und Gelingensbedingungen auf unterschiedlichen Hochschulebenen.