Image
Header Hub

Digital plus regional: KI-Campus-Hub Baden-Württemberg eröffnet

Von Dr. Britta Leusing und weiteren Autor:innen
14.12.2022

Ende November war es so weit: Auf dem Bildungscampus in Heilbronn fiel der Startschuss für den regionalen KI-Campus-Hub Baden-Württemberg. Britta Leusing, Michael Kircher und Alina Häßler schildern in dem Blogbeitrag ihren Eindruck von dem Kick-off und geben einen Einblick in das neue Projekt.

Der KI-Campus als bundesweite Lernplattform für Künstliche Intelligenz bietet ein breites Qualifizierungsangebot mit kostenlosen Online-Kursen, Videos und Podcasts zur Stärkung von KI- und Datenkompetenzen. Aufbauend auf dem digitalen Lernökosystem des KI-Campus wird unter Leitung des Stifterverbandes mit finanzieller Förderung der Dieter Schwarz Stiftung ein regionales KI-Bildungsökosystem erprobt. Als Partner des KI-Campus sind am Bildungscampus in Heilbronn unter anderem die Technische Universität München (TUM), die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW), die Hochschule Heilbronn und das Forschungs- und Innovationszentrum KODIS des Fraunhofer IAO beteiligt.

Ziel ist es, gemeinsam im Dialog mit Hochschulen und Unternehmen vor Ort eine nachhaltige und langfristige Umsetzung regionalspezifischer Angebote zu entwickeln, um den Wissenstransfer zu KI und digitaler Bildung zu stärken. Damit möchte der KI-Campus-Hub Baden-Württemberg einen elementaren Beitrag im Bereich KI-Qualifizierung in der Region und damit auch im Innovationspark für Künstliche Intelligenz (Ipai) leisten. Der am Standort Heilbronn entstehende Ipai bringt national sowie international etablierte Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen, um mit vielfältigen Angeboten eines der einflussreichsten KI-Ökosysteme in Europa zu werden.

Florian Rampelt, Geschäftsstellenleiter des KI-Campus, eröffnete die Kick-off-Veranstaltung am 24. November mit einer Vorstellung des KI-Campus-Hubs Baden-Württemberg und einer Erläuterung seiner Zielsetzungen. Im Anschluss verortete Manfred Weigler, Referent im Bereich Wissenschaft der Dieter Schwarz Stiftung, den Hub in den umfassenden regionalen Aktivitäten der Dieter Schwarz Stiftung zum Aufbau des Innovationsstandortes Heilbronn mit dem Schwerpunkt KI.

Manfred Weigler, Dieter Schwarz Stiftung

Manfred Weigler (Dieter Schwarz Stiftung)

Was braucht es zum Aufbau eines erfolgreichen KI-Innovationsökosystems?

Dieser Frage ging Katharina Hölzle, Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) sowie des Instituts für Arbeitswissenschaft (IAT) der Universität Stuttgart, in ihrer inspirierenden Keynote nach und stellte die relevanten Erfolgsfaktoren heraus. Dabei betonte sie besonders den Stellenwert von Bildung und Qualifizierung – zwei Faktoren, welche den KI-Campus und den Hub Baden-Württemberg auszeichnen.

Katharina Hölzle, IAO, IAT

Katharina Hölzle (Universität Stuttgart | Fraunhofer IAO)

Britta Leusing, stellvertretende Geschäftsstellenleiterin des KI-Campus, griff die Frage nach Faktoren zum Aufbau eines erfolgreichen Innovationsökosystems in einem dynamischen Fishbowl-Panel auf. Gemeinsam mit den Panelgästen und einem engagierten Publikum wurde konstruktiv zu notwendigen KI- und Big Data-Kompetenzen für den Innovationsstandort Baden-Württemberg diskutiert.

Britta Leusing, KI-Campus, und Alexandra Neukam, Agentur für Arbeit Heilbronn

Britta Leusing (KI-Campus | Stifterverband) & Alexandra Neukam (Agentur für Arbeit Heilbronn)

Dabei wurde deutlich, wie wertvoll das Einbeziehen verschiedener Akteure und der interdisziplinäre Dialog bei der Beantwortung der Frage nach notwendigen KI-Kompetenzen ist. Helmut Krcmar, Professor für Wirtschafsinformatik und Gründungsdekan des TUM Campus Heilbronn, betonte die Anwendungsorientierung bei der Vermittlung von KI-Inhalten. Nicola Marsden, Professorin für Sozioinformatik an der Hochschule Heilbronn, zeigte mit ihren Beiträgen die Bedeutung von Diversität und Fairness bei der Tech-Qualifizierung auf. Um gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungsprozesse durch Technologien wie KI aktiv mitgestalten zu können, müssten Lernangebote für heterogene Zielgruppen niedrigschwellig zu erreichen sein. Hier setzte Alexandra Neukam, Geschäftsführerin bei der Agentur für Arbeit Heilbronn, mit ihren Beiträgen an und rückte die Offenheit von Betrieben und Bildungsnachfragenden für KI-Angebote in den Fokus. Gemeinsam mit dem Publikum, das Beispiele direkt aus der Berufspraxis einbrachte, wurden drei elementare Aspekte in Bezug auf die Vermittlung von KI-Kompetenzen herausgestellt:

  • Entmystifizierung von KI
  • Begeisterung für KI wecken
  • Konkrete und klare Anwendungsbeispiele aufzeigen
Helmut Krcmar, TUM

Helmut Krcmar (TU München)

Wir freuen uns über viel Inspiration und Engagement bei der Kick-off-Veranstaltung, den spannenden Austausch und das herzliche Willkommen in Heilbronn. Lasst uns gemeinsam KI-Kompetenzen und die Innovationskraft in der Region weiter stärken!


Fotos: Dominik Eisele

Britta-Leusing-Foto
Dr. Britta Leusing
Stellv. Leiterin der Geschäftsstelle
Stifterverband

Britta Leusing ist stellvertretende Geschäftsstellenleiterin des KI-Campus beim Stifterverband. Zuvor war die Hamburgerin Projektleiterin im Regionalen Zukunftszentrum Nord und Kanzlerin an privaten Hochschulen. Ihr Fokus liegt auf den regionalen Hubs und dem Bereich Community.

Michael Kircher
Michael Kircher
Contentmanager
Stifterverband

Michael Kircher ist als Contentmanager für den Aufbau und die Gestaltung des regionalen KI-Campus-Hubs Baden-Württemberg zuständig. Im Rahmen seines Studiums Educational Media und Tätigkeiten in der Erwachsenenbildung beschäftigte er sich mit Bildungs- und Lernprozessen im Kontext der Digitalisierung.

Alina Häßler
Alina Häßler
Contentmanagerin
Stifterverband

Alina Häßler ist als Contentmanagerin beim Stifterverband für den Aufbau und die Gestaltung des KI-Campus-Hubs Baden-Württemberg zuständig. Zuvor war sie in verschiedenen Institutionen im Bereich E-Learning und Content Management tätig. Unter anderem setzte sie Schulungen für die digitale Lernplattform vhs.cloud um.