Daten: Fragen und Antworten

Datenschutz für personenbezogene Daten

Abstract

Wie bestimme ich selbstverantwortlich über meine Daten? 

DSGVO: Einheitliche Regelungen für Europa

Es ist nun schon eine Reihe von wichtigen Begriffen gefallen wie „personenbezogene Daten” oder „Recht auf Vergessenwerden”. Sie kommen in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vor. Diese gilt seit Mai 2018. Ihr Zweck: eine einheitliche Regelung für den Datenschutz in ganz Europa zu schaffen.

Vorher konnte es sein, dass in einem Land sehr lockere Regelungen galten, während in anderen Ländern der Datenschutz recht streng gehandhabt wurde.

Image
Image
Grafik DSGVO

Deutschland legt den Datenschutz traditionell zugunsten der Bürger*innen aus, während etwa Irland Unternehmensinteressen stärker berücksichtigt. Vor Mai 2018 konnte es sein, dass Unternehmen durch die geschickte Wahl ihres Standorts kaum Datenschutzregeln beachten mussten. Das kann jetzt nicht mehr passieren.

Andererseits bedeutet die Einführung der DSGVO, dass innerhalb der EU personenbezogene Daten von Bürger*innen ausgetauscht werden dürfen. Die Datenschutz-Grundverordnung ist der Grund dafür, dass nun nahezu jede Einrichtung eine Einverständniserklärung zur Verarbeitung personenbezogener Daten braucht – ganz gleich, ob ich die Einrichtung zum ersten Mal besuche oder schon dort registriert bin, etwa in meiner Hausarztpraxis.

Aufgabe

Description

Ordne zu: Was liegt im Interesse von Unternehmen und was wollen Nutzer*innen?

Interactive tasks
Text Addition

Erläuterung

Die Datenschutz-Grundverordnung hat durch eine Vereinheitlichung der Regeln die Interessen der Bürger*innen in den Fokus gerückt. Unternehmen und Behörden sind EU-weit verpflichtet, Standards wie Datensparsamkeit oder Recht auf Vergessenwerden zu garantieren.

Rechte gegenüber Unternehmen

Wenn ich einen Werbebrief erhalte, bei dem unklar ist, wie das Unternehmen an meine Adresse gekommen ist, kann ich Auskunft verlangen. Grundsätzlich haben alle das Recht, bei einem Unternehmen nachzufragen, welche Daten es speichert. Dabei sollte man darauf bestehen, dass sie in strukturierter Form gesendet werden, wenn sie etwa für einen Anbieterwechsel genutzt werden sollen.

Die Zustimmung zur Speicherung eigener Daten kann jederzeit widerrufen werden. Manche Unternehmen handeln wenig kundenfreundlich und lassen etwa beim ersten Besuch ihrer Website nicht nur einzelnen Punkten zustimmen, sondern verlangen eine globale Zustimmung. Sie verweisen darauf, dass die Zustimmung jederzeit widerrufen werden könne.

Image
Image
Grafik Person mit Megaphon

Aufgabe

Interactive tasks

Wer hilft bei Problemen?